Windows reparieren

Windows reparierenWenn Ihr Computer nicht mehr startet und wenn Sie es unterlassen haben, ein Backup von Ihrem Computer zu machen oder sie wissen nicht, was ein Backup ist, dann gibt es zwei Möglichkeiten.  Die erste ist, dass Sie diesen Blog studieren und damit in der Lage sind, Windows reparieren zu können und zwar mit den windowseigenen Reparatursystemen. Die zweite Möglichkeit danach, wenn Ihr Computer wieder läuft, die kostenlose Backup- und Restore-Anleitung in der rechten Spalte runterzuladen, zu installieren und auszutesten. Oder gehen Sie auf den folgenden Link: >>>klick. Denn nur ein getestetes Backup mit funktionierendem Restore ist brauchbar. In dieser Anleitung finden Sie unter anderem, wo Sie ein gut funktionierendes, kostenloses Backup- und Restore-Tool bekommen, und wie Sie dies installieren. Ausserdem lernen Sie, wie Sie ein Backup erstellen und wie Sie dieses Backup wieder zurücklesen (Restore). Im Falle eines Festplattendefektes ist diese Möglichkeit sowieso gefordert. Dann hilft Windows reparieren nicht.

Als Bonus erhalten Sie hier eine Lektion, wie man immer ein entschlacktes, schnelles Betriebssystem hat, das funktioniert wie am ersten Tag nach der Neuinstallation. Dazu gehen Sie folgendermasse vor. Nach der Neuinstallation machen Sie ein Backup. Vor jeder Veränderung der Installation (Neuinstallationen von Programmen, Upgrades usw.) lesen Sie das Backup zurück, das heisst, machen Sie ein Restore. Danach erst machen Sie die Veränderung. Davon machen Sie wieder ein Backup. Somit haben Sie immer ein Betriebssystem im Neuzustand, mit dem noch nicht gearbeitet wurde. Dies setzt aber voraus, dass Sie die Daten wie Briefe, Bilder, Buchhaltung, Steuererklärung usw. auf einer zweiten,  z. Beisp. USB-Festplatte speichern. Aber das wird ja dann alles in der Backup- und Restore-Anleitung erklärt.

Die Reparaturmöglichkeiten der verschiedenen BetriebssystemeWindows  8/8.1, 7, Vista, XP

Wenn ein Computer nicht mehr startet kann dies verschiedene Gründe haben. Liegt ein Hardwarefehler vor muss untersucht werden, ob der Fehler bei der Festplatte liegt, oder bei einem anderen Bauteil. Startet der PC nicht, ist das Mainboard oder das Netzteil defekt.  Startet der PC, aber das Betriebssystem startet nicht , dann kann die Festplatte defekt sein, muss aber nicht.  Es kann auch das Betriebssystem korrupt sein. Schauen Sie im BIOS, ob die Festplatte sichtbar ist.  Sollten Sie nicht zurechtkommen mit Hardwarereparaturen, gehen Sie mit dem PC zu einem Fachmann.  Liegt ein Softwarefehler vor, kann möglicherweise eine Reparatur erfolgen.

 

Windows reparieren bei Windows 8/8.1

Wenn Windows 8/8.1 nicht mehr starten will, können Sie die windowseigene Wiederherstellungs-Option starten, indem Sie gleich nach dem Einschalten des Computers auf die F4-Taste drücken.  Beim Windows 8/8.1 müssen Sie sich damit aber beeilen, denn dieses Betriebssystem startet schneller als die Vorgänger. Danach erscheint eine Anleitung, die Sie durch die Wiederherstellung führt. Sie können aber die Wiederherstellungsfunktion auch bei laufendem Betriebssystem starten.  Von dieser Möglichkeit macht man Gebrauch, wenn das Betriebssystem nicht mehr rund läuft. Fahren Sie mit dem Cursor in die rechte Ecke und wählen Sie „Einstellungen“, „PC-Einstellungen ändern“, „Update/Wiederherstellung“, „Wiederherstellung“,  „PC ohne Auswirkungen auf die Dateien auffrischen“ .

Sollte die Reparatur nicht gelingen bleibt noch die Verwendung der Installations-CD/DVD. Haben Sie diese nicht zur Hand fragen Sie jemand anderen, ob derjenige die CD/DVD ausleihen kann.

 

Windows reparieren bei  Windows 7

Auch hier können Sie bei Fehlstart eine Reparatur durchführen. Nach dem Start des Computers kommen Sie durch drücken der Taste F8  in die „Erweiterten Startoptionen“. Dort können Sie unter anderem den „Computer reparieren“, oder  „Die letzte als funktionierend bekannte Funktion“ aktivieren.

Wenn das Betriebssystem noch funktioniert, aber nicht mehr zufriedenstellend läuft, können Sie auch hier eine Wiederherstellung aktivieren.  Gehen Sie in der Systemsteuerung (Start/Systemsteuerung) auf „Sichern und Wiederherstellen“, „Systemeinstellungen auf dem Computer wiederherstellen“, „Systemwiederherstellung öffnen“.  Dort können Sie wählen zwischen dem letzten Wiederherstellungspunkt und den älteren Wiederherstellungspunkten.  Einfacher geht es mit  „Ctrl/Shift/Esc“, „Datei“, „Neuen Task ausführen“,  rstrui.exe eingeben und ok klicken.

Sollte die Reparatur nicht gelingen bleibt noch die Verwendung der Installations-CD/DVD. Haben Sie diese nicht zur Hand fragen Sie jemand anderen, ob derjenige die CD/DVD ausleihen kann.

Windows reparieren bei  Windows Vista

Auch bei diesem Betriebssystem können Sie die Reparaturoption mit der Funktionstaste F8 starten.

Sollte die Reparatur nicht gelingen bleibt noch die Verwendung der Installations-CD/DVD. Haben Sie diese nicht zur Hand fragen Sie jemand anderen, ob derjenige die CD/DVD ausleihen kann.

Windows reparieren bei  Windows XP

Auch hier können Sie die Reparaturoption mit F8 starten.

Sollte die Reparatur nicht gelingen bleibt noch die Verwendung der Installations-CD/DVD. Haben Sie diese nicht zur Hand fragen Sie jemand anderen, ob derjenige die CD/DVD ausleihen kann.  Nach dem Start der CD können Sie in den Installationsmodus wechseln. Durch drücken von  „R“  gelangen Sie in die „Rexovery-Optionen“, auf deutsch „Wiederherstellungsoptionen“.

Bonus-Video: Gelöschte Dateien wiederherstellen

Dies zum Thema: „Windows reparieren“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.